Nele Lele Cover

nele lele - seit 12 Jahren zweisprachig!

Mit unserem Abo bekommt Ihr Kind seine erste eigene Post. Wir liefern zweimonatlich und zwar gegen Mitte jedes ungeraden Monats.
Achtung! Es werden die sechs bereits erschienenen Hefte geliefert!

Heft Nummer 7: Musik und Geräusche begleiten unsere Kinder im Alltag, egal ob sie gerade Tiere auf dem Bauernhof erleben oder S-Bahnen in einer Großstadt. Zusammen kann man verschiedene Musikinstrumente entdecken und kleine Lieder singen - wie Nino und Tiger. Auch Lala spielt Klavier und singt. Schnups möchte natürlich mitsingen. Ganz nebenbei schulen unsere Kleinen Grammatik und Vokabular, sowie Rhythmik. Für einen Blick ins Heft hier klicken

Das Themenheft "Wir machen Musik" und jedes weitere bisher erschienene Heft gibt es jetzt für 5,00 € - inklusive Versandkosten. 
Im günstigen Paket gibt es sechs Hefte für 26,- €. Ein Abo für 29,- € .

Zum Online-Shop geht es hier!
  

 


Bereits erschienene Ausgaben (auf das Bild klicken):   

 mt_ignore    

    nele 6   cover nele lele 7

Unsere Figuren in nele lele :
In nele lele gibt es Figuren, die in jeder Ausgabe erscheinen und somit den Kindern bald bekannt sind. So lernen kleine Kinder Beziehungen aufzubauen und können ihre Bilderbuchfreunde in vielen Alltagssituationen erleben.


Einige Tipps zum gemeinsamen Lesen und Babys Umgang mit Büchern


Was macht nele lele so besonders für die Kleinen und deren Eltern?

Kinder erkennen bei nele lele, dass es ein Magazin extra für kleine Leute ist. Die Größe und die babyfreundliche Aufmachung und das dicke Papier tragen sehr dazu bei. Kinder können es gut greifen, lernen erstes Umblättern und erfahren was passiert wenn es geknickt, angesabbert oder mit Marmeladenmund abgeknutscht wird. Sie begreifen ein Stück Leben! (nele lele ist robust und feucht abwischbar). Ein weiteres Plus für die Kinder: die Bilder sind schön groß. Und zu jedem Satz gibt es im Bild das Entsprechende zu zeigen. Kleine Texte machen schon Babys Vergnügen, ermuntern sie, zuzuhören und die Geschichte nach und nach selbst zu erzählen (noch nicht mit Worten, aber doch mit Lauten und Fingerzeig). Und die so beliebten Wiederholungen sind mit den kurzen Geschichten kein Problem - für den Leser/die Leserin sogar entspannend, denn wenn das Baby die Geschichten schon kennt, kann richtig vorgelesen werden und der Vorleser kann sich etwas zurücklehnen. Mit Reimen lernen Kinder spielerisch mit der Sprache umzugehen. Die Teupelgeschichte ist immer in Reimen geschrieben. Für die ganz Kleinen empfiehlt es sich zum ersten Vorlesen jedoch, erst einmal die Bilder zu erzählen. Mit eigenen Worten.
Lieder und Fingerspiele sind Dinge, die Kinder aus den Büchern mitnehmen können und in ihren Alltag einbinden können.
Die Erlebnisseiten in der Heftmitte machen das Buch plastischer und animieren zu einem spielerischen Gebrauch des Magazins.
Ab Heft Nummer 5 haben wir die Erlebnisseiten anders gestaltet, Nele entdeckt nun große Dinge wie die Sonne oder das Wachstum der Blumen. Ab und zu wird es noch Klappseiten geben - je nach Thema.

Trotzdem eine Bitte: auch wenn unsere nele lele von so schöner Qualität ist, dass wir auf Anfrage die Möglichkeiten zum Ausschneiden stark reduziert haben: bitte geben Sie Ihrem Kind das Heft in die Hand! Schauen Sie es sich gemeinsam an und lassen Sie sich ruhig von Ihrem Kind beim Umblättern helfen. Das Büchlein ist robust genug, die Seiten reißen nicht gleich ein. Ihr Baby lernt hier sehr schön mit Büchern umzugehen und hat erste Erfolge beim Umblättern - die es bei Pappkartonbüchern nicht hat.
Die erste Ausgabe wird vielleicht mit der Zeit ziemlich verbeult aussehen - aber spätestens ab der Dritten hat Ihr Kleinkind den Dreh raus und das überträgt sich auch auf die großen Bilderbücher.

Ich wünsche Ihnen und Ihren Kindern viele schöne gemeinsame Momente mit nele lele,
herzlich Ihre Katerina Nemec 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Nele und der kleine Pet, Schnups und Lala und Teupel, das kleine liebe Teufelchen, begeistern schon Kleinkinder und erleben alle zwei Monate etwas Neues. Dabei orientieren sich die Abenteuer stets an dem Alltag von Babys und Kleinkindern.
In der Sommerausgabe schaukeln Pet und Nele bis in den Himmel, Lala bereitet einen Geburtstagskuchen für ihren Wuschelhund Schnups, der ein Jahr alt wird, und Teupel trifft auf einen Schneehasen, der ihm verrät, dass er im Sommer braun wird.
Wie in jeder Ausgabe gibt es ein Erzählbild, in dem die Welt spielerisch entdeckt wird - hier eine Kinderbücherei.
Ein tschechisches Fingerspiel macht Babys und Kleinkindern Spaß und kitzelt sehr.
Und in der Heftmitte gibt es einen Schmetterling zum Ausschneiden - sehr einfach, mit hübschem Effekt: er fliegt über eine Blumenwiese.

Ein Blick ins erste Heft:

      
Illustrationen der "Schnups-und-Lala"- Geschichten von Elena Conti-Wiesinger

 

 

Nino ist ein kleiner Junge, der zusammen mit seinem kleinen Plüschtiger die Welt entdeckt. Die kleine aber spannende Welt des Alltags. In dieser Ausgabe findet er eine Kiste. In einer Kiste zu sitzen findet er sehr aufregend - wenn seine Mutter ihn dann noch vorsichtig durch das Zimmer schiebt, ist es richtig toll.

  

 Nele entdeckt die Sonne. Wie sieht die Sonne aus? Sie ist immer da, aber richtig sehen können wir sie nicht. Sie ist zu hell und sehr weit weg. Manchmal wärmt sie uns. Manchmal blendet sie uns. Oder sie lässt unser Eis schmelzen. Nele macht die Sonne ein wenig greifbar. In schönen großen Bildern und einfachen Sätzen. 
 

 Lala und Schnups spielen wieder zusammen. Am liebsten draußen. Bis Lala eine Blume entdeckt - ein erstes  Zeichen für den Frühling! An der muss Lala natürlich gleich riechen.

Unser Miniwimmelbild führt uns diesmal in den Zoo. Für Kinder ist ein Tierparkbesuch immer wieder spannend. Unser Bild kann eine schöne Vorbereitung oder eine kleine Erinnerung sein.

 


Teupel hat allerhand zu tun. Im Sandkasten sind Kinder meist sehr beschäftigt. So auch Teupel - er backt fleißig Pfannkuchen, denn sein Teddybär ist schon hungrig.

 

 Als kleines Extra gibt es diesmal ein Schaukellied. Ob man nun in einer Hängematte schaukelt, auf einer Schaukel oder geborgen im Arm, dieses kleine Liedchen eignet sich fast immer. Es ist sehr einfach und Kinder können damit auch ihre Teddybären und Puppen und Lieblingskuscheltiere anschaukeln.  

 

 

 Alle Beiträge, Geschichten wie Illustrationen, wurden extra für nele lele entwickelt.

{multithumb} {mosimage}

Nele und der kleine Pet, Schnups und Lala und Teupel, das kleine liebe Teufelchen, begeistern schon Kleinkinder und erleben alle zwei Monate etwas Neues. Dabei orientieren sich die Abenteuer stets an dem Alltag von Babys und Kleinkindern. 
In dieser Ausgabe schaukeln Pet und Nele bis in den Himmel, Lala bereitet einen Geburtstagskuchen für ihren Wuschelhund Schnups, der ein Jahr alt wird, und Teupel trifft auf einen Schneehasen, der ihm verrät, dass er im Sommer braun wird. 
Wie in jeder Ausgabe gibt es ein Erzählbild, in dem die Welt spielerisch entdeckt wird - hier eine Kinderbücherei. 
Ein tschechisches Fingerspiel macht Babys und Kleinkindern Spaß und kitzelt sehr.
Und in der Heftmitte gibt es einen Schmetterling zum Ausschneiden - sehr einfach, mit hübschem Effekt: er fliegt über eine Blumenwiese.

Ein Blick ins erste Heft:

{mosimage}{mosimage}{mosimage}{mosimage}
illustrationen der Schnups und Lala Geschichten von Elena Conti-Wiesinger